Die schönsten Vasen für Deine Blumen

Samstag ist Blumentag bei StyleHype.de – dann geh ich auf den Markt und gönne mir einen dicken, fetten Strauß. Die Sorte ist fast jedes Mal anders. Tulpen im Frühling, Pfingstrosen(Peonies) im Frühsommer, Sonnenblumen im Sommer, Rosen im Spätsommer und was auch immer es gibt im Winter (am liebsten Orchideen).

Zuhause gibt es dann wieder Auswahl – welche der schönen neuen Vasen soll es heute sein?

Die schönsten Vasen / STYLEHYPE.de

Die neuen Vasen: Schlicht bis extravagant

Irgendwie ist der Blumenladen zu dem Ort geworden, wo wir Vasen kaufen. Der Grund ist einfach: da kauf ich Blumen, die müssen irgendwo rein, also her mit der Vase.

Dass es im Blumenladen aber gar nicht die schicken Exemplare gibt, ist uns allerdings nicht entgangen. Deswegen wird jetzt vorgesorgt. Von den neuen Vasen hier will ich mindestens eine!

Okay, die Popcorn-Vase ist eigentlich keine Vase, sondern gedacht für – richtig – Popcorn. Aber sie ist komplett aus Plastik, was bedeutet: Rein da mit dem Wasser und schöne Margeriten rein!

Vasen zweckentfremdet: Weck-Gläser & Orangina-Flaschen

Weck

Es müssen nicht immer neue Porzellan-Schönheiten sein. Du kannst Dir das Geld sparen und lieber in eine gute Flasche Champagner investieren – die sich dann wiederum gut als Vase eignet. Genauso gut kannst Du Gläser und Tassen (am besten farbige) umfunktionieren, je nach Blume hast Du schon alles im Schrank stehen, was Du brauchst.

Jetzt wieder im Trend sind auch die Lieblingsgefäße von Oma: Weck-Gläser. Die Allround-Talente sind nicht nur zum Einkochen super, sondern geben zarten Blumen auch rustikalen Vintage-Charme – ähnlich der Lederjacke zum Blümchenkleid. Kauf sie Dir am besten in verschiedenen Farben, sind ja nicht teuer. Und wenn grad keine Blumen im Haus sind, dann kannst Du ja auch mal wieder was einkochen (oder Champs draus trinken!)

Vase

Eine kleine Erfrischung und dann weg: So geht es den kleinen Fläschchen für Cola oder Orangina. Dabei sind die zum Wegwerfen viel zu schade! Du musst einfach nur das Etikett ablösen (geht am besten im heißen Wasserbad) und -zack- hast Du die perfekte Vase für einzelne Blümchen wie Rosen oder Orchideen. Und definitiv wird Dich jeder Besucher fragen, wo es die gibt.

Reagenzglas

Du siehst, irgendwie lässt sich fast jeder Gefäß zu einer Blumenvase umfuntkionieren. Schau Dich auch auf dem Flohmarkt um – alte Reagenz-Gläser, antike Teetassen, Blecheimerchen oder leere Parfumflakons. Alles geht! Für das gewisse Etwas kannst Du sie auch mit Sprühfarbe weiß, gold oder pink färben.

So halten Schnittblumen länger

Kaufen und ins Wasser – damit ist es leider nicht getan. Wichtig ist die richtige Anschneidetechnik und Wasserqualität, dann halten Deine Blumen die ganze Woche bis zum nächsten Blumensamstag.

Hier die Wichtigsten auf einen Blick:

  • Tulpen: gerade anschneiden, kühles Wasser bis zum ersten Blattansatz
  • Rosen: schräg anschneiden, lauwarmes Wasser, wenig Wasser (so das der Anschnitt bedeckt ist)
  • Sonnenblumen: gerade anschneiden, kühles Wasser, wenig Wasser
  • Pfingstrosen (Peonies): gerade anschneiden, lauwarmes Wasser bis zum ersten Blattansatz
  • Lilien: schräg anschneiden, lauwarmes Wasser bis zum ersten Blattansatz

Und bei allen Blumen gilt:

  • nicht in die direkte Sonne stellen
  • nach 2-3 Tagen das Wasser wechseln und frisch anschneiden
  • keine Blätter im Wasser (Gammelgefahr)
  • kein Zucker o.ä. ins Blumenwasser

 

Fröhliches Blümieren!!

 

Follow on Bloglovin

 

Tagged with: ,
This post was written by

Leave a Reply