Uniqlo kommt nach Deutschland (endlich!!!)

Bald gibt es überhaupt keinen Grund mehr, nach New York oder Paris zu fliegen. Denn immer mehr von unseren Lieblings-Stores eröffnen Filialen hier in Deutschland. Jetzt neu: Uniqlo! Die japanische Modekette ist schon weltweit erfolgreich, jetzt greift sie auch den deutschen Markt an.

Wo es die erste Filiale geben soll und was hinter Uniqlo steckt, StyleHype.de hat’s rausgefunden:

Uniqlo kommt nach Deutschland (endlich)

Japan von seiner stylishsten Seite: Uniqlo

Ausgesprochen wird es “Üh-nie-klo” und ja, das klingt erstmal komisch. Aber ein paar mal gesagt, fühlt es sich dann auch okay an. Vor allem wenn man weiß, dass es eine Abkürzung ist – für “Unique Clothing”, also einzigartige Kleidung. Die Marke kommt aus Japan und ist schon in den USA, China, Frankreich und Großbritannien erfolgreich.

Uniqlo verkauft günstige Mode und auch wenn es davon schon mehr als genug gibt, lohnt es sich, diesen Laden mal genauer zu beschnuppern.

Simples Design kommt hier zusammen mit schlichten Schnitten, Farben und – das Wichtigste – High-Tech-Fasern! Sie geben den Shirts, Pullovern und Hosen eine Passform und Langlebigkeit, die man bei den Konkurrenten vergeblich sucht.

Der Erfolg gibt Uniqlo recht – in den letzten fünf Jahren hat sich der Umsatz verdreifacht, viel mehr als das bei den Konkurrenten H&M, Gap oder Zara der Fall war.

Jetzt kommt Uniqlo auch nach Europa: Nach Paris jetzt auch Berlin

Überall im Urlaub ist Uniqlo – New York, London, Paris, nur Deutschland fehlte bisher auf der Karte. Insgesamt betreibt Uniqlo über 1200 Filialen weltweit, 15 davon in Europa. Besonders schön ist der französische Flagshipstore an der Pariser Oper und bald wird so ein Schmuckstück auch in Deutschland stehen.

Berlin ist natürlich die Stadt der Wahl der Uniqlo-Chefs. Untergebracht im Ex-Niketown können wir bald auf drei Etagen und 2700 qm shoppen, was die Tüte hält. Das Innendesign wird genauso hübsch sein wie das in Paris, kein Wunder, beauftragt wurde der gleiche Innenarchitekt: Masamichi Katayama. Es wird clean, klar und futuristisch sein – mit großen Bildschirmen und Installationen mitten im Store. Es wird wundervoll!

Wann? April 2014
Wo? Tauentzienstraße 7, Berlin

1656428_1464748680411306_1046949185_n

Fun Fact: Auf seiner deutschen Facebookseite sucht Uniqlo gerade noch nach Angestellten für den neuen Berliner Store.

Das Geheimnis von Uniqlo: Schlichtheit

Warum funktioniert Uniqlo so gut? Und warum explodiert die Marke gerade so unglaublich? Die Antwort ist so simpel wie die Klamotten bei Uniqlo. Hier gibt es hohe Qualität zum kleinen Preis. Und das ist kein Marketingspruch, das ist wirklich so.

“Uniqlo steht für die Demokratisierung von Qualität.”

So steht es auf der Homepage und Designdirektor Naoki Takizawa erklärt es so: “Bei Uniqlo muss ein Kleidungsstück in erster Linie Sinn ergben, bequem und funktional im täglichen Leben sein. Wir machen Kleidungsstücke für ein ganzes Leben.” Naja, zumindest länger als die Wegwerfklamotten anderer Läden.

Aber nicht nur Qualität und Preis sind wichtig, auch das Design kommt nicht zu kurz. Dafür holt sich Uniqlo immer mal wieder große Namen ins Haus – so wie Jil Sander, Ines de la Fressange oder den japanischen Hip Hopper Nigo.

Wir halten also fest: Uniqlo macht Basics für alle Lebenslagen, die lange halten und günstig sind. Und das ab April auch hier bei uns in Deutschland, oder zumindest erstmal Berlin. Drücken wir mal die Daumen, dass – wie in Frankreich – andere Städte folgen werden.

 

Follow on Bloglovin

 




Tagged with: , , , , ,
This post was written by

Leave a Reply