Selfie-Hilfe: 5 Tipps, damit Du auf Fotos besser aussiehst

Früher gab’s Fotografen, heute gibt’s Smartphones. Und wir machen die schönsten Fotos von uns selber. Aber Selfie ist nicht gleich Selfie! Und damit sie richtig schön werden, die Fotos aus dem Alltag, gibt es ein paar nützliche Dinge zu wissen.

StyleHype.de hat 5 Tipps zusammengestellt, alle selbst getestet und ausprobiert. Damit Deine Selfies ab sofort nur noch Erfolge werden!

5 Tipps für bessere Selfies

Selfie Tipp #1: Leuchte dich selbst aus

Anders als bei den Shootings bei GNTM steht Dir kein Assistent mit riesigen Lichtschirmen zur Seite. Aber das kannst du auch selbst. Und das solltest Du auch. Denn Licht ist wie natürliches Photoshop.

Achte also auf diese Punkte:

  • für drinnen: Stell dich so nah es geht ans Fenster. Da kommt das gute Licht her, da musst Du stehen um Falten und Schatten im Gesicht verschwinden zu lassen.
  • drinnen und draußen: Stell Dich nie direkt in die Sonne. Das macht unschöne Schatten und Du ziehst die Augen so komisch zusammen. Ausnahme: früh am morgen oder gegen Abend, da gibt’s jeweils magisches Licht.
  • Sollten weder Fenster noch Sonne in der Nähe sein, dann geh dahin wo das Licht nicht zu sehr knallt, aber vorhanden ist. Und man glaubt es nicht, ist aber so: Bessere Fotos gibt es immer an bewölkten Tagen!
  • nachts: Ui, schwierig. Hier kommt es auf Kamera und Blitz an. Dein Einfluss aufs Licht ist relativ gering, also schau, dass die anderen Punkte möglichst gut umgesetzt werden.

Selfie Tipp #2: Gut abpudern!

Das perfekte Make Up für Selfies besser via StyleHype.deAlles, was glänzt im Gesicht muss weg. Für unterwegs hilft immer ein Tempo, einfach auf Stirn, Nase und Kinn gedrückt. Oder halt richtiger Puder.

Was das sonstige Make Up betrifft:

  • schlecht: Dunkelroter Lippenstift schaut auf Fotos nicht sehr gut aus, weil Deine Lippen dünner wirken als sie sind
  • besser: transparenter Lipgloss
  • auch gut: Smokey Eyes – dunkel geschminkte Augen sorgen für das gewisse Etwas und den richtigen Kontrast
  • außerdem gilt: Gut eincremen! Gesicht, Arme, Beine, Füße – alles, was im Bild ist, sollte gut mit Feuchtigkeit versorgt sein. Man sieht den Unterschied!

Selfie Tipp #3: Benimm’ Dich wie ein Model

Du hast wirklich genug Folgen GNTM geschaut um Heidis Worte auswendig zu können: “Biete dem Fotografen was an!”. Heißt: nicht nur dastehen und hoffen, dass die Magie wirkt, sondern Posen einnehmen! Die hast Du vorher vorm Spiegel geübt und weißt, welche gut aussehen.

Lass ein paar Emotionen raus, lache (auch wenn keiner einen Witz erzählt hat), erzähl selbst eine Geschichte, die Dich positiv und fröhlich stimmt. Das alles sieht man den Fotos dann an! Das gilt natürlich auch für Selfies, bei denen Du selbst der Fotograf bist. Sei schizophren wäre dann hier der richtige Hinweis.

Was immer geht: Kinn runter, lächeln, Augen auf. Gut schaut auch immer aus, wenn Du über die Schulter guckst. Guck Dir vorm Spiegel deine Shcokoladenseite an (bei den meisten ist es die linke Gesichtshälfte) und bring die in Bildern immer nach vorn!

Achtung bei Ganzkörperfotos: Frontal wirkt am besten. Gerade wenn man auch nur ein bisschen Busen hat, kriegt man im Profil gern mal 10 Kilo extra drauf. Gemein!

Selfie Tipp #4: Schau leicht nach oben

Selfies immer von leicht obenDie Kamera ist Dein Freund, wenn sie sich leicht erhöht befindet.

Ein paar Zentimeter reichen und -schwups – schaut Dein Gesicht sofort ein bisschen schmaler und besser definiert aus. Außerdem kommt auch das Licht von oben (siehe Punkt 1), und trifft dich frontal und günstig.

Wenn die Kamera nicht erhöht sein kann, dann machst Du auch auf Augenhöhe eine gute Figur. Von unten dagegen: NIEMALS. NIE NIE NIEMALS!

Selfie Tipp #5: Sag nein!

Wir reden hier nicht von Nacktfotos, es gibt genug andere Gelegenheiten, in denen ein Foto ungelegen kommt. Pickel, schlechter Tag, doofes Licht, Bad Hair Day…. Du bist so klug, an diesen Tagen kein Selfie zu machen und auch niemand anderem zu erlauben, Dich zu fotografieren. Einzige Ausnahme: Du triffst James Franco. Dann MUSS natürlich ein Foto sein: dann hilft eine Sonnenbrille und ein dickes Grinsen! Ansonsten ist es nie schlimm, auch mal “nein” zu einem Foto zu sagen. Morgen wieder.

Das wären unsere gesammelten Selfie-Weisheiten aus dem StyleHype.de-Team. Noch Fragen? Oder hast Du selbst ein paar gute Tipps? Immer her damit!

 

Follow on Bloglovin

 

Tagged with: , , ,
This post was written by

Leave a Reply