Primer: So funktioniert die perfekte Make Up-Basis

Primer – ein Beauty-Geheimnis, das jetzt endlich mal entschlüsselt wird. Denn Primer brauchen wir alle: für eine perfekte Make Up-Basis und dafür den perfekten Look, den ganzen Tag lang. Ohne Nachschminken, ohne Abpudern. 

Vorbei die Zeiten, in denen nach wenigen Stunden die T-Zone durchschimmert und das Make Up verwischt, bröselt oder einfach verschwindet!

 How to: Primer / via Stylehype.de

Was ist Primer eigentlich genau?

Primer = Hautvorbereiter

Die Paste, eine Art trockene Creme, bereitet dein Gesicht auf alles vor, was danach kommt. Primer ist die Basis für dein Gesichts-Make Up und verleiht Foundation und Puder einen viel besseren Halt.

Wenn du also bisher unzufrieden warst mit einer bestimmten Foundation, die überall aber hochgelobt oder dir sogar von einer Freundin empfohlen wurde – dann liegt es meistens am fehlenden Primer. Und auch wenn du glücklich bist mit der Foundation, die du benutzt – Primer macht das Ganze noch ein bisschen besser und hebt das ganze Make Up auf ein ganz neues Level.

Mit Primer hält Make Up länger und sieht einfach besser aus!

Die meisten Primer sind nicht für die Augenlider geeignet, aber es gibt spezielle nur für diesen Bereich.

 

Und so funktioniert’s: Primer auftragen

Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Primer (und danach das Make Up) am besten aufträgst:

Schritt #1: Reinigen und Pflegen

Creme dein Gesicht ganz normal ein, so wie immer. Nach der Reinigung zuerst ein Serum, dann eine Feuchtigkeitspflege mit Lichtschutzfaktor. Leichte Cremes sind besser als schwere, die eher in die Nacht gehören.

Wichtig: die Feuchtigkeitscreme für einige Minuten setzen und einziehen lassen.

Primer Tutorial via StyleHype.de

Schritt #2: Primer einarbeiten

Nimm eine kleine Menge Primer aus Dose oder Spender in deine Handfläche. Verteile sie dann vor dort aus mit einem kleinen Make Up-Schwämmchen oder mit den Fingern im ganzen Gesicht.

Am besten in dieser Reihenfolge: Unter den Augen – um die Nase – dann auf Kinn – Stirn – Nase und Wangen.

Arbeite den Primer mit dem Schwämmchen gut in die Haut ein. Der Auftrag sollte so gleichmäßig wie möglich sein, auf den Stellen wo sich Make Up aber besonders schnell abnutzt, darf es ein bisschen mehr Primer sein. (T-Zone)

Warte wieder ein paar Minuten.

Schritt #3: Make Up wie gewohnt auftragen

Du siehst jetzt schon, dass dein Gesicht matter erscheint, die Textur des Primers hat sich auf die Haut gelegt, lässt sich trotzdem atmen und bietet jetzt die perfekte Grundlage für deine Foundation. Trage sie einfach wie gewohnt mit Schwamm, Pinsel oder Fingern auf, keine Angst – der Primer verwischt jetzt nicht mehr.

Meistens braucht es mit Primer drunter etwas weniger Foundation, also lieber mehrere dünne Schichten auftragen.

Und fertig! Mit einem guten Primer und nur ein paar Minuten mehr wirst du den Unterschied im Laufe des Tages merken. Der Primer ist sozusagen deine neue Geheimwaffe für lange Tage unterwegs oder besondere Anlässe.

 

Die StyleHype.de Picks: die BESTEN Primer für Augen und Gesicht

 

Laura Mercier auf ShopStyle

Laura Mercier: Foundation Primer Radiance

Laura Mercier ist Make Up-Artist, eine der besten sogar. Ende der Neunziger schon startete sie deshalb eine Linie mit Produkten, die bis dahin fehlten. Mittlerweile ist die Marke eine der erfolgreichsten, nicht nur bei Visagisten, sondern auch bei ganz normalen Frauen. Laura Mercier möchte Jeder zu einem “Flawless face” verhelfen und ihr Primer gilt als einer der allerbesten auf dem Markt.

Der hier ist mit Extra-Lichtschutzfaktor versehen und bereitet die Haut optimal auf das Make Up vor. Preis: etwa 38 Euro

 

Clinique auf ShopStyle

Clinique: Superprimer Universal

Der neueste Primer auf dem Markt und schon jetzt superbeliebt. Clinique ist bei diesem, wie auch bei allen anderen Produkten, besonders stolz auf die Verträglichkeit und Sensibilität.
Der Primer ist ölfrei und arbeitet mit Silikon-Polymeren – für ein noch ebenmäßiger, feiner und frischer wirkenden Teint. EIn Plus: feine Linien und Fältchen wirken gemindert.

Es gibt von Clinique verschiedene Primer – aber dieser farbneutrale ist die perfekte Starter-Variante. Preis: 26 Euro

 

T. LeClerc auf ShopStyle

T. LeClerc: Base de Teint Translucide

Diese Marke hat Tradition. Seit 1881 gibt es T. LeClerc, damals als Apotheke, heute als französische Marke der Stars und Sternchen. Das Gute: Auch für uns ist dieser Primer erschwinglich.

Zu vergleichen mit Produkten aus der Apotheke – ohne Schnickschnack, minimalistisch und äußerst zuverlässig und wirksam. Preis: 28 Euro

 

 

bareMinerals auf ShopStyle

BareMinerals: Prime Time

bareMinerals hat das Make-up revolutioniert: Der Fokus liegt hier auf natürlicher Schönheit und voller Abdeckung mit leichtem Gefühl.

Dieser Primer schafft nicht nur die Grundlage, sondern neutralisiert auch kleine Rötungen und Augenschatten. Die Pigmente reflektieren das Licht für einen großartigen Glow und die mit Mineralien angereicherte Formel schützt die vor Trockenheit. Preis: 28 Euro

 

Für die Augen empfehlen wir Elizabeth Arden Advanced Eye-Fix Primer.

 

Viel Spaß beim Schönsein!

 

This post was written by

1 Comment on "Primer: So funktioniert die perfekte Make Up-Basis"

  • Ich muss sagen wirklich sehr gut erklärt. Ich bin Kosmetikerin und war wirklich begeistert von diesem Artikel. Also liebe Damen, so wird es gemacht! Ich habe zu Hause auch den von Clinique und bin sehr zufrieden damit…

Trackbacks

Leave a Reply