& Other Stories: endloses Shopping

Zuerst die gute Nachricht: der neue H&M-Ableger ist endlich online! Unter dem Namen “& Other Stories” können wir ab heute shoppen. Die schlechte Nachricht: Wir haben hier eine weitere Seite für die Bookmarks, in der man sich nicht nur endlos verlieren kann, sondern auch mit einem Einkaufskorb so groß wie eine Umkleidekabine auscheckt.

stories
Die ersten Vorankündigungen gab es bereits Ende 2012 und seitdem wurde gewartet. Es sollte bei & Other Stories neue, ungewohnte und gut designte Teile geben, zu unschlagbaren Preisen, wie immer bei H&M. Genau das ist eingetroffen, bestätigt der Blick auf stories.com. Auch wenn das Klicken gerade noch etwas dauert (zum Start ist die Seite gnadenlos überlastet), ist der Onlineshop super aufgebaut und übersichtlich, wenn er auch öfter an ein Labyrinth erinnert. Aber das ist sicher genauso gewollt. Die wissen bei & Other Stories schon, wie sie uns immer kriegen.

Backround: & Other Stories in einer Familie mit COS

Der etwas sperrige Name & Other Stories mal beseite, der Laden gehört bekanntlich zur anderen Marke mit dem markanten & – H&M. Genau wie COS wurde hier eine ganz neue Marke mit ähnlicher Philosophie, aber neuem Ansatz gelauncht. Los geht es mit dem Onlineshop, im April zieht der erste Laden in Berlin nach, weitere in München, Köln und Hamburg sollen folgen. Anders als bei der Muttermarke liegt der Fokus bei & Other Stories eher auf Design und Qualität, was sich in leicht höheren Preisen bemerkbar macht – die aber immernoch weit unter denen echter Designerteile liegen.

Design: skandinavisch & minimalistisch

Die Teile im Shop von & Other Stories sehen aus wie eine gut sortierte Boutique in Stockholm. Das Design ist sehr skandinavisch (Schweden ist ja immerhin auch das Heimatland von H&M) und minimalistisch. Jedes Stück hat dieses gewisse Etwas ohne übertrieben zu sein. Luxus, aber dezent gehalten und nicht zum angeben geeignet.

Insgesamt besteht das Sortiment aus gefühlten tausend Teilen in folgenden Kategorien:

  • Home
  • Shoes
  • Bags
  • Accessories
  • Jewellery
  • Ready-to-wear
  • Lingerie
  • Beauty
  • Favourites

Das der komplette Onlineshop von  & Other Stories auf englisch kommt, stört hoffentlich niemanden. Immerhin sind alle Produkte mit sehr genauen Bildern beschrieben. Zu gut, könnte man sagen – ein Warenkorb so groß wie eine Umkleidekabine hat dann nämlich leider doch seinen Preis.

Präsenz: Online und in Berlin auch Läden

Gab es das schonmal? Dass ein Laden erst im Internet und dann erst im Real Life eröffnet hat? Wir erinnern uns nicht, aber in Zeiten von Asos und Monki ist die große Frage: Wozu überhaupt noch? Bestellen wir nicht alle lieber eh alle verfügbaren Formen und Größen um es dann in Ruhe zuhause anzuprobieren? Braucht es noch Läden?

Zwei Läden gibt es mittlerweile in Berlin. Und der Hauptstadt sollen später noch mehr in den deutschen Metropolen folgen. Allen anderen bleibt einer der schönsten (und verführerischsten) neuen Online Shops des Jahres: & Other Stories.

 

 

Follow on Bloglovin

This post was written by

Leave a Reply