J Crew: der Look von Chefdesignerin Jenny Lyons

Lässig, casual und immer eine Spur schräg – das ist Jenna Lyons. Ihr Stil hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist: das Gesicht der neuen Must-Have-Kultmarke J Crew und Stilvorbild von Michelle Obama. StyleHype.de schaut sich Jenna und ihr Leben mal genauer an.

J Crew via StyleHype.de

“Oma hat mich immer inspiriert”

Jenna Lyons kümmert sich nicht drum, was andere von ihr denken. Sonst wäre die 45-Jährige heute sich auch nicht da, wo sie ist, nämlich Kreativ-Chefin des US-Labels J Crew. Der Weg dahin war lang und anstrengend, aber angedeutet hat sich das Ganze schon damals, als die kleine Jenna vor den Kleiderschränken ihrer Oma und ihres Vaters stand, sich die besten Teile rauspickte und kombinierte. So lernte sie von Anfang an, was es hieß, einen individuellen Stil zu pflegen und das kommt ihr heute zu Gute.

Der J Crew-Shop, der uns am nächsten ist, steht leider in London. Aber zum Glück versendet jcrew.com seit Neuestem weltweit!

Als Kreativ-Chefin von J Crew ist Jenny zeitgleich der Kopf der Kollektion und auch Aushängeschild, das von Bloggern auf aller Welt angehimmelt und auf der Straße fotografiert wird. Ihre Kollektionen bestehen aus Basics, sind hochwertig und lassen sich so mit allem kombinieren, was Spaß macht.

Jenna Lyons

Auch dank ihr machte J Crew im letzten Jahr mehr als zwei Milliarden Dollar Umsatz. Und das, wo die Marke vor gar nicht allzu langer Zeit noch einen langweilige Katalogbutze war. 1983 in New York gegründet gab es hier vor Jenna wenig Raum für mutige Mode und Streetstyle-taugliche Kreationen.

“Fehlgriffe gibt es nicht”

Als Jenna bei J Crew engagiert wurde, krempelte sie alles um. Weg vom verstaubten Image hin zum Stil und Fashion. Gar nicht so einfach, aber mit Experimenten hatte Jenna noch nie ein Problem. Sie arbeitete über Jahre hinweg hinter den Kulissen an der Neuerfindung von J Crew und wurde fast durch Zufall auch zu deren Mode-Ikone.

Michelle Obama ist längst Fan und nennte sie die “Frau, die Amerika anzieht”. Die Präsidenten-Kinder trugen zu beiden Vereidigungen knallbunte J Crew-Mäntel und auch Michelle wird oft in Basics von J Crew fotografiert.

“Leidenschaft für Details”

Bestes Aushängeschild der Marke ist aber Jenna selbst. Als Chefdesignerin schneidert sie sich die Mode quasi auf den Leib und selten sie man sie in anderen Klamotten als denen ihres Arbeitsgebers.

J Crew von Kopf bis Fuß: Jenna zeigt, dass das anders als bei vielen Designern mit J Crew wunderbar funktioniert und kein bisschen eintönig aussieht. Ein Look zum Nachmachen!

Jennas Stilregeln

Ein paar Stylingregeln lassen sich bei Jenna Lyons ganz einfach abgucken:
Schuhe sind das Wichtigste: “Wenn Du Dein Outfit damit beginnst, ergibt sich der Rest ganz von selbst”, hat sie mal gesagt. Und zu allen Schuhen passen schmale, knöchelfreie Hosen, gern auch in Knallefarben.
Inspiration ist überall: Sie selbst hat bei Oma im Kleiderschrank gestöbert und kombiniert gern Vintage-Taschen mit klassischen Button-Down-Hemden. Es muss auch nicht immer alles von J Crew oder großen Marken sein.
Details sind wichtig: “Mache einige wenige Stücke zu Deinen persönlichen Statement-Teilen!” Mit dicker Nerd-Brille (trägt Jenna auch), goldener Uhr und Chanel-Lippenstift siehst Du unverwechselbar aus! Und die Outfits dürfen dann auch mal etwas günstiger sein.
Casual mit Twist: “Trau dich was”, ist Jennas Devise. Also kombinieren wir einfach mal den Bleistiftrock statt mit Sweatshirt statt Bluse. Das geht auch im Büro durch und sieht sehr viel stylisher aus.

 

 

Follow on Bloglovin

Tagged with: , , , ,
This post was written by

Leave a Reply