Haartrend Frühjahr/Sommer: Ab damit!

Ab damit! Das ist kurz gefasst das Motto der neuen Haartrends 2013. Lange Haare sind out – im Frühjahr und Sommer tragen wir unsere Mähne ganz ungezwungen kürzer. Wie kurz, das ist aber dem Mut jeder Trägerin selbst überlassen.

Haartrend Inspiration #1: Chop Bob

Chop Chop – das heißt so viel wie “Schnipp Schnapp”. Bei den neuen Bobs steht dieses Motto für eine nicht ganz so akkurate Schnittmethode, die schon leicht rausgewachsen und damit supernatürlich ausschaut.

Viele Stars sind super happy mit ihrem neuen Chop Bob, allen voran Nicole Richie oder Rashido Jones. Bei allen reicht der Bob bis knapp zur Schulter, dadurch wirkt er natürlich und sexy.

Haartrend 2013 ist außerdem, die Gesichtsform optimal ins Styling zu integrieren. Wer beispielsweise ein rundlicheres Gesicht hat, schafft mit Volumen oder Wellen ein Gleichgewicht und zaubert das eigene Gesicht schmaler.

chop bob

Generell steht der Bob jeder Gesichtsform – dazu ist er variabler als jede Langhaarfrisur. Durch die Länge lassen sich sowohl kurze Pferdeschwänze als auch simple Up-Do’s zaubern.

Ebenso variieren kann die Bob-Trägerin den Scheitel. Wer vorher dem Friseur Bescheid gibt, kann täglich zwischen Seiten- und Mittelscheitel wechseln und sieht damit immer wieder frisch und neu aus!

Haartrend Inspiration #2: Pixie

Radikal, aber lohnenswert: Kurze Haare im Pixie-Cut geben einen Schub Selbstbewusstsein und sorgen für eine komplette Typveränderung. Der Grund muss nicht immer eine Trennung oder ein ähnlich einschneidendes Erlebnis sein – auch ein klassisches Make Over zum Frühling lohnt sich.

pixie

Den Ursprung hat der Pixie Cut in den 60ern – damals zeigten Twiggy und Jean Seberg mit den raspelkurzen Haaren, dass Frauen alles dürfen.

Und das gilt 2013 natürlich umso mehr. Haartrend ist es in dieser Saison, den Scheitel auf der Seite zu ziehen und dann asymmetrisch zu schneiden. Wichtig sind auch die Fransen im Gesicht, die für eine Portion Weiblichkeit sorgen.

Hollywood-Star Anne Hathaway hatte nicht unbedingt die Wahl, ist aber jetzt superhappy mit ihrem Pixie. Kein Wunder: Sie fällt auf jedem roten Teppich zwischen all den langhaarigen Kollegin ordentlich auf.

Haartrend Inspiration #3: Pony Update

Michelle Obama macht es vor: es muss nicht immer eine komplett neue Frisur werden. Haartrends werden auch mit einem lockeren Update gemacht – und keines frischt den Look so sehr auf wie der Pony.

Ob lange Haare oder der schon vorhandene Bob, ein gerade geschnittener Pony (englisch: Bangs) passt zu jeder Frisur. Allerdings nicht zu jedem Gesicht.

bangs
Zu diesen Gesichtsformen passen Bangs: Besonders schick sieht der Pony an herzförmigen oder ovalen Gesichtern aus. Ob es die längere, wilde Rock’n’Roll-Variante oder die perfekt gestylte kürzere Form im Stil von Lagerfeld sein soll – diese Frage bespricht man am besten mit dem Friseur.

Und zu diesen eher nicht: Auf sehr längliche und sehr breite Gesichter wirkt der Pony eher unvorteilhaft. Ebenso eignen sich gelockte oder stark gewellte Haare nicht für Bangs, es sei denn man greift jeden Morgen zum Glätteisen.

 

 

Follow on Bloglovin

This post was written by

Leave a Reply