Haare flechten: Die besten Anleitungen + Tricks

Trendy und klassisch zugleich: Flechtfrisuren sehen immer gut aus. Egal ob Gretchenzopf, Wasserfall oder Fischgratzopf und egal, ob Schule, Party oder Einkaufsbummel – Haare flechten ist immer eine gute Idee.

StyleHype.de hat die besten Step-by-Step-Anleitungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Haare flechten via StyleHype.de

Basics: Das brauchst Du zum Flechten

Egal ob schwierig oder leicht, ein paar Dinge braucht es vorab für die perfekte Flechtfrisur. Die Variationsmöglichkeiten sind riesig und das Ergebnis wird entweder elegant, lässig oder romantisch.

Neben der richtigen Länge der Haare brauchst Du aber unter anderem diese Dinge hier:

  • Haargummis
  • Klemmen
  • Kamm
  • Volumenspray
  • Glanzhaarspray

 

SHOP DEN POST (Klick aufs Bild)

 

Pro-Tipp: Beim Flechten nicht in den Spiegel schauen! Am besten das Video angucken und sich dann auf die Hände konzentrieren, dann geht Haare flechten auch mit geschlossenen Augen!

UND: Nie frisch gewachsene Haar flechten, den richtigen Griff haben sie erst am zweiten Tag. Hier hilft auch das oben genannte Volumenpuder.

Frisur #1: Fischgratzopf

Schwierigkeitsgrad: mittel, sieht komplizierter aus als es ist
Voraussetzungen: mindestens überschulterlanges Haar

Und so geht’s: Haare kämmen, im Nacken auf eine Seite legen und in zwei gleiche Teile teilen. Außen auf der rechten Seite eine schmale Strähne abteilen und an den linken Strang nach innen legen (siehe Video). Dann das gleiche von links machen: eine schmale Strähne außen abteilen und nach innen legen an den rechten Strang. So immer weiter machen.

Frisur #2: Gretchenzopf

Schwierigkeitsgrad: hoch, die Koordination ist knifflig, aber mit Geduld machbar
Voraussetzungen: mindestens halblanger Bob

Und so geht’s: Ziehe einen Seitenscheitel und teile links und rechts vom Scheitel drei Haarsträhnen ab. Diese flechtest Du zu einem Bauernzopf und legst dazu die Strähnen wie beim normalen Flechten abwechselnd übereinander und nimmst immer eine dünne Strähne vom Deckhaar bzw. von den Seiten dazu (siehe Video). Die Zopfenden im Nacken mit Klemmen feststecken.

Frisur #3: Wasserfall

Schwierigkeitsgrad: niedrig
Voraussetzungen: mindestens halblanger Bob

Und so geht’s: Am seitlichen Vorderkopf drei Strähnen abteilen, genau wie bei einem normalen Flechtzopf. Haare flechten – aber nur einmal. Beim zweiten Flechtschritt dann eine Strähne fallen lassen. Für die fallen gelassene Strähne eine neue vom Oberkopf dazunehmen (wie bei einem französischen Zopf). Diesen Schritt mehrmals wiederholen (siehe Video). Am Ende mit Klemmen und Glanzspray fixieren.

Und noch ein paar Extratipps:

  • nicht zu fest an den Haaren ziehen – das macht die Frisur zu streng und schädigt Deine Haare
  • am Anfang ist es okay, an einer Puppe zu üben oder Dir von einer Freundin helfen zu lassen
  • Übung macht den Meister
  • beim Flechten, die Strähnen ab und zu leicht nach unten zupfen, das hält alles zusammen
  • statt mit drei Strähnen zu flechten, versuch’s mal mit vier oder fünf, funktioniert genauso
  • beim Aufmachen des Zopfes: am besten von unten aufflechten und dann leicht durchkämmen
  • nicht jeden Tag flechten, gönne Deinen Haaren mal eine Pause

Welchen Zopf Du auch immer raussuchst, mit diesem Styling bist du im Frühling und Sommer super gestylt und siehst trotzdem lässig aus. Und mit ein bisschen Übung geht es bald auch wie von selbst.

 

Follow on Bloglovin

 

This post was written by

Leave a Reply