Die schönsten Kleider fürs Standesamt

Brautkleider Zalando

Tada, es wird wieder geheiratet! Wer sich den Pomp für die Kirche aufhebt und fürs Standesamt noch ein kleines Weißes braucht, der findet schöne und günstige Brautkleider in den regulären Kollektionen. Nicht teuer, nicht spießig und garantiert rüschenfrei! Hier meine Favoriten für minimalistische, romantische oder moderne Bräute:

Jetzt geht’s wieder los. Ab Mai wird auf den deutschen Standesämtern wieder geheiratet wie verrückt und in Jeans und T-Shirt geht da wohl kaum einer hin. Egal, ob das Standesamt nur den Auftakt für die große Kirchensause bildet oder eine minimalistische Rundum-Hochzeit ist, es braucht ein Kleid! Ein weißes am besten, oder gern auch nude, rosé oder gelb. Ja gelb, das geht genauso gut wie ein Overall oder bauchfrei. Auf dem Standesamt ist alles erlaubt – ein Fest für Fashionistas und Stylerinnen.

Bevor du also “JA” sagst zum Mann deiner Träume, sag erstmal “YESSS” zum Kleid deines Lebens! Einen Kredit musst du für keins dieser Modelle aufnehmen, die Kohle ist in Party oder Traumreise viel besser investiert!

Die minimalistische Braut

Du postet täglich dein Outfit bei Instagram oder auf deinem Blog, liebste Acne und Celine, kaufst aber öfter bei Zara und kombinierst dann wie eine Top-Stylistin. Klar, dass bei deiner Hochzeit die Latte hoch liegt! Dein Kleid sollte dezent, aber auffällig sein, klare Schnitte treffen auf außergewöhnliche Stoffe.

Dazu trägst du:

  • offene Haare mit dünnem Haarreif
  • flache Schuhe
  • Statement-Schmuck
  • eine große Pfingstrose statt eines Brautstraußes
  • Nude-Make Up

Die romantische Braut

Eigentlich willst du ganz ungezwungen und lässig auf einer Blumenwiese heiraten. Okay, Standesamt, Organisation und Tante Erna gehören halt auch zu einer Hochzeit dazu. Aber das romantische Brautkleid willst du dir nicht nehmen lassen, ein bisschen Spitze hier, ein paar Blumen da – und bitte alles luftig-locker und mit fließenden Schnitten. Die gute Nachricht: solche Kleider gibt es tatsächlich. Und du wirst umwerfend darin aussehen!

Dazu trägst du:

  • verträumten Blick
  • Blumen im Haar
  • keine Schuhe oder wenn dann ganz zarte Sandalen
  • rote Lippen (kussfest)
  • vererbten Schmuck von Oma

Die moderne Braut

Heiraten ist für dich einfach nur eine schöne Geste, mit Traditionen hast du nicht viel am Hut. Du hast den Antrag selbst gemacht, willst kein großes Bohei und behälst nach der Hochzeit deinen Namen. Nüchtern wäre nicht der richtige Ausdruck, du bist einfach pragmatisch und hast noch andere Dinge zu tun als wochenlang deine Hochzeit, inklusive Kleid, zu planen. Funktional, außergewöhnlich, dein eigenes Ding machend könntest du dir auch vorstellen im Hosenanzug oder Nicht-Weiß zu heiraten. Mach’ einfach, du bist der Boss!

Dazu trägst du:

  • Clutch mit Telefon und Kreditkarte
  • Selbstbewusstsein
  • einen teuren Ehering (ein bisschen Tradition muss sein)
  • ausdrucksstarkes Augen-Make-Up
  • Statement-Kette
  • keine Blumen

 

Oh,… ich bin nur Gast!

Du heiratest gar nicht? Kein Ding! Für die Gäste ist die Auswahl an schönen Kleidern noch viel größer. Du bist ja nicht auf weiß beschränkt und kannst außer weiß alles tragen. Ob lässig zur Wiesenhochzeit oder im Etuikleid für einen eher schickeren Champagner-Empfang – am besten suchst du dir ein Kleid raus, was auch nach der Hochzeit noch partytauglich ist. Wäre doch schade drum!

Und jetzt: Party on! Und ein schönes Leben noch!

This post was written by

Leave a Reply