Christian Louboutin: Markenzeichen Rote Sohle

Christian Louboutin weiß, was Frauen wollen. Und er gibt es ihnen. Die rote Sohle ist sein Markenzeichen, aber das war nicht immer so. Die ganze, luxuriöse Geschichte lest Ihr hier.

StyleHype.de stellt den Mann, den alle Frauen verehren, mal genauer vor.

Christian Louboutin via StyleHype.de

Christian Louboutin und die rote Sohle: Warum eigentlich?

In den letzten 20 Jahren hat der Franzose eine Karriere hingelegt, so schwindelerregend wie seine Schuhe. Geboren wurde Christian Louboutin vor 50 Jahren in Paris, rund um ihn nur Frauen: Mutter, Schwestern Oma und Tanten. Sein Vater ist Möbeltischler und selten zuhause, also wird er von den Frauen erzogen und weiß von Anfang an, was die Frauen wollen.

“Ein Schuh von mir ist ein Beitrag zur Emanzipation der Frau, denn mit seiner Hilfe kann jede Frau den Männern auf Augenhöhe begegnen.”

Mitte der 70er Jahre beginnt Louboutin damit, Schuhe zu machen. Damals waren Keilabsätze in, er geht einen Schritt zurück und lässt sich von den 50er Jahren inspirieren. Zu Beginn repariert er nur, später malt er Schuhskizzen und als er später im Varieté arbeitet, inspirieren ihn Showtänzerinnen zu den kühnsten Entwürfen.

Christian Louboutin lernt von den Besten: Der Erfinder des Stiletto-Absatzes mit Stahlkern Roger Vivier höchstpersönlich zeigt ihm, wie es geht. Bei Chanel und Yves Saint Laurent beobachtet er den Entstehungsprozess der Haute Couture in den Ateliers und lernt die “perfekte Silhouette” kennen. Und zu der gehören hohe Schuhe, richtig hohe Schuhe.

Sein Stil: zwischen Eleganz und Fetisch

Die berühmte rote Sohle entstand, als Louboutin sein erstes Geschäft in Paris eröffnet, 1993. Inspiriert hat ihn Andy Warhol, ihm zu Ehren entwarf er einen Pop-Art-Schuh, dem am Ende aber der gewisse Pfiff fehlte.

Louboutin – und das ist eine wahre Geschichte – schnappt sich das rote Nagellackfläschchen seiner Kollegin und malt die schwarze Sohle knallrot an. Das sah nicht nur bei diesem Schuh sehr viel besser aus, sondern funktionierte erstaunlicherweise auch an allen anderen Modellen.

„Ein Schuh hat viel mehr zu bieten, als nur auf ihm zu laufen.”

Sein Stil ist einzigartig und spricht genau die Bedürfnisse der meisten Frauen an. Irgendwo zwischen Glamour und Drama und Alltagsflucht. Jedes Paar ist ein Kunstwerk und auch, wenn die Absätze schwindelerregend hoch sind, gar nicht mal so unbequem.

 

SHOP DEN POST (Klick aufs Bild)

 

Das Geheimnis: Louboutin bringt an den kritischen Stellen kleine Polster an und formt jeden Schuh so, dass das Bein optimal gestreckt wird. Wer sich dann beschwert, dass man in so hohen Schuhen unmöglich rennen kann, dem entgegnet der Designer, dass eh keiner durchs Leben hetzen sollte, auf Loubous sehe man viel mehr. Und wem das immer noch nicht gefällt: ein paar flache Exemplare gibt es auch.

Seine Fans: von Michelle Obama bis Kim Kardashian

Heute werden weltweit jeden tag 1500 Paar Loubous verkauft. Ein Paar kostet zwischen 400 und 1500 Euro. Hohe Preise klar, aber mit ein bisschen Sparen geht das natürlich für jede Frau. Aber vor allem die Stars lieben Louboutins Kreationen, unter ihnen Kim Kardashian, Rachel Zoe, Kronprinzessin Mary von Dänemark, Sarah Jessica Parker, Michelle Obama, Lady Gaga und Angelina Jolie.

Die Liste ließe sich unendlich lang weiterführen. Der Grund: Louboutin feiert die Frauen wie kaum ein anderer und er kennt sie in- und auswendig, vor allem unterum.

 

Follow on Bloglovin

 

This post was written by

Leave a Reply